Dienstleistung

Bereichsspezifische Umweltberatung

Das Umweltberatungsteam von Carbotech hat sich ein profundes Know-how in verschiedenen Fachgebieten erarbeitet. Unsere langjährige Erfahrung ermöglicht es uns, Kunden bei umweltrelevanten Fragen effizient zu unterstützen und Entscheidungsgrundlagen für nachhaltige Lösungen zu liefern.

Neue oder besonders herausfordernde Fragestellungen gehen wir innovativ an und suchen pragmatische Lösungen. Wir bleiben objektiv und unabhängig, verlieren das Relevante nicht aus den Augen, setzen Prioritäten, empfehlen geeignete Methoden und begleiten unsere Kunden auch bei der Realisierung der Massnahmen.

Ihr Nutzen:

  • Erkennen von relevanten Umweltauswirkungen Ihrer Produkte und  Dienstleistungen oder Ihres Betriebes als Entscheidungsgrundlage für nachhaltige Lösungen
  • Optimierung Ihrer Produktion und Förderung der Innovation im Betrieb
  • Motivation Ihrer Mitarbeitenden zum ressourcenschonenden Verhalten durch Weiterbildungs- und Sensibilisierungsmassnahmen
  • Tieferer Energieverbrauch durch Erhöhung der Energieeffizienz
  • Verwendung der Erkenntnisse als Grundlage für eine fundierte Kommunikation  Ihrer Umweltleistungen
  • Projektleitung von hoher Qualität und Effizienz dank langjährigen Mitarbeitenden

weiterlesen

Ansprechpersonen

Cornelia Stettler

+41 61 206 95 33
E-Mail

Im Energiebereich bieten wir unseren Kunden Dienstleistungen auf zwei Ebenen: einerseits Energiepolitik- und Umsetzungsberatungen für Gemeinden und Kantone, andererseits Sanierungsplanungen für Bauherrschaften.

In Zusammenarbeit mit Umweltämtern, Energiestädten, Energiekommissionen oder Gemeindeverwaltungen entwickeln wir Energiekonzepte sowie energiepolitische Massnahmen für eine 2000-Watt-Gesellschaft. Dazu gehört die Begleitung unserer Kunden bei der Umsetzung und dem Monitoring bis zum Erreichen ihrer individuellen Energieziele.

Für Bauherrschaften planen wir energetische Gebäudesanierungen und begleiten deren Umsetzung. Wir beraten Bauherrschaften auf dem Weg zu hoher Sanierungsqualität und kleinstmöglichen Energieverbräuchen für ihr Gebäude.

Ansprechperson

Mischa Zschokke

+41 44 444 20 15
E-Mail

Elektronische Produkte und Elektronik sind wichtiger Teil unseres Alltags und oft nicht mehr wegzudenken. Unsere Erfahrung in der ökologischen Bewertung dieser Produkte basiert auf selbst durchgeführten Studien und auf dem täglichen Gebrauch der entsprechenden Produkte und Dienstleistungen. Elektronische Produkte weisen oftmals im Bereich des Energieverbrauchs oder Ressourceneinsatzes Optimierungspotentiale auf. Mit unserem grossen Hintergrundwissen können wir zielführend auf die entsprechenden Probleme eingehen und Ihre Fragestellungen effizient bearbeiten.

Ansprechpersonen

Landwirtschaftlich produzierte Produkte tragen mehr als ein Drittel zu unserem Umweltfussabdruck bei. Dank etlichen Umweltstudien im Bereich der Nachwachsenden Rohstoffe (NaWaRo) und Nahrungsmittel weisen wir eine breite Erfahrung auf und kennen die damit einhergehenden Umweltprobleme. Im Spannungsfeld von Landnutzung (resp. -übernutzung), Produktionsintensität, Wasserknappheit, Arbeitsbedingungen und Foodwaste weisen auch kleine Optimierungen eine grosse Hebelwirkung auf. Für Ihre Problem- und Fragestellung wenden wir die zielführendste Methode aus unserem Erfahrungsschatz an.

Ansprechpersonen

Alu- und Weissblechdosen, Biomasse, Altmetall, Batterien, Papier und Karton, Textilien, Batterien, Elektro- und Elektronigeräte, PET- und Kunststoffflaschen: Von all diesen Gütern haben wir die unterschiedlichen Verwertungsarten (stoffliche Verwertung –  Recycling, finale Entsorgung in Kehrichtverbrennungsanlage oder Deponie) aus ökologischer (und teilweise aus ökonomischer und sozialer Sicht) untersucht. Wir kennen die Herausforderungen der Abfallverwertung und der Recyclingsysteme und unterstützen Sie bei ihren Fragestellungen, sei dies hinichtlich Nachhaltigkeitsstrategie, Prozessoptimierung oder Umweltmanagement.

 

 

Ansprechperson

Als Experten können wir Sie im Bereich Ressourceneffizienz unterstützen. Unsere Beratungsarbeit in der Schweiz wird dabei vom Bundesamt für Umwelt BAFU über das Netzwerk Ressourceneffizienz (siehe www.reffnet.ch) finanziell unterstützt. Das BAFU möchte die Umsetzung von Ressourceneffizienzmassnahmen in der Industrie steigern. Interessant sind deshalb laufende und neue Projekte und Vorhaben, welche darauf fokussieren, Material- und Energieeinsatz und somit auch die Kostenstruktur zu verbessern. Insbesondere bei den KMUs, dem Rückgrat der Schweizer Wirtschaft, sind grosse Effizienzpotentiale vorhanden. Untersuchungen haben gezeigt, dass Unternehmen ihre Ressourceneffizienz innerhalb von zehn Jahren um 25-30 Prozent verbessern können.

Unsere Expertenleistung wird vom BAFU mit einem Auftragsumfang von  5 Manntagen finanziell unterstützt. Aufgrund unserer Erfahrung kann mit diesem Arbeitsumfang schon viel erreicht werden: Wenn man zum richtigen Zeitpunkt in der Produktentwicklung, in der Beschaffung oder beim Optimieren der Produktionsprozesse Verbesserungsmassnahmen erkennt und die richtigen Massnahmen festlegt, kann einiges an Umweltressourcen und meistens auch an Geld eingespart werden sowie die Wettbewerbsfähigkeit erhöht werden. Hier möchten wir interessierte Firmen unterstützen.

Dank professioneller Beratung direkt vor Ort und erprobten Tools wie der Potentialanalyse oder BasicLCA können wir Ihre Effizienzpotentiale rasch erfassen und realisieren. Dabei analysieren wir zuerst die vorhandenen Potentiale, berechnen die ökologisch-ökonomische Wirtschaftlichkeit und priorisieren zusammen mit Ihnen die wichtigsten Massnahmen. Nach erfolgter Umsetzung erhalten Sie eine Zusammenstellung der erzielten Umweltwirkung.

Ihr Nutzen:

  • Gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit
  • Effizienzgewinne und tiefere Materialkosten
  • Geringere Abhängigkeit von volatilen Rohstoffpreisen
  • Zugang zu vergünstigter Beratung und Know-How

Was bieten wir im Zusammenhang mit Reffnet.ch:

  • Identifikation von Effizienzsteigerungspotenzialen
  • Erstellung von Massnahmenplänen und Begleitung von deren Umsetzung
  • Professionelle Beratung
  • Erfassung der Umweltwirkung der umgesetzten Massnahmen als Grundlage für z.B. Ihre Nachhaltigkeitsberichterstattung
Ansprechpersonen

Wahrgenommen werden Verpackungen vor allem als Abfall. Dementsprechend problematisch werden sie in der Öffentlichkeit diskutiert. Vergessen geht dabei oft der Umweltnutzen von Verpackungen, da diese eine Schutzfunktion ausüben und Produkte überhaupt erst transportierbar und haltbar machen. In über dreissig Verpackungsstudien haben wir unsere Erfahrung in diesem Bereich eingebracht. Ein paar von uns aufgezeigten Erkenntnisse rund um Verpackungen zeigen:

  • es gibt nicht DIE ökologischste Verpackung.
  • Der Inhalt ist oftmals viel umweltbelastender als die Verpackung.
  • Der Nutzen einer Verpackung, die den Inhalt schützt, lagerfähig und einfach transportierbar macht, ist höher als die Umweltbelastung der Verpackung selber.
  • Daher ist auch das Design for Recycling nur zweitrangig. Eine clevere und leichte Verbundverpackung mag zwar nicht rezyklierbar sein, ist aber trotzdem die nachhaltigere Lösung als eine recyclingfähige Monoverpackung.
  • Verpackungsbedingte Transportunterschiede sind enorm, aber gesamthaft gesehen nicht so relevant.
  • Der individuelle Einkaufstransport ist viel entscheidender als die Verpackung von Produkten.